Craniosacrale Körperarbeit

…mit sanften Händen lauschen…

Achtsame Berührung. Wirksame Impulse. Vertrauen auf innere Kräfte.  

Cranio Sacral Therapie – Kunst der Berührung

Cranio Sacrale Körperarbeit ist eine sehr feine und tiefwirkende Therapieform.  Der Begriff Cranio Sacrale Körperarbeit fasst die unterschiedlichen Entfaltungsansätze Cranio Sacral Therapie, Cranio Sacrale Biodynamik, Cranio Sacrale Balance, Cranial Waves und Cranial Works zusammen.
Sie hat sich als alternative Behandlungsform aus der Osteopathie etabliert. Begründet in den 30er Jahren vom amerikanischen Osteopathen William Garner Sutterland, beruht die Cranio Sacrale Körperarbeit auf der Tatsache, dass sich die rhythmische Pulsation der Gehirn – Rückenmarksflüssigkeit (Liquor) auf das sogenannte Cranio Sacrale System überträgt: Der Hauptfluss dieser Gehirnflüssigkeit pulsiert vom Cranium = Schädel, durch den Wirbelsäulenkanal zum Sacrum = Kreuzbein und wieder zurück. Daher der Name Cranio-Sacral. Er wirkt sich unmittelbar auf Muskeln, Bindegewebe, Faszien, Gefäße, Lymphe, Nerven- und Hormonsystem aus.
Der Liquor ist die alle Zellen umspülende und alldurchdringende Körperflüssigkeit – der sogenannte „Innere Ozean“. Er ist somit der wohl subtilste Puls unseres Körpers.

…wenn Stille spricht…

Wie wirkt Cranio Sacral Therapie?

Für sensibilisierte Hände ist dieser Puls am ganzen Körper wie eine Wellenbewegung fühlbar. In einem meditativen Zustand spüre ich diese Wellenbewegung auf und folge deren Pulsation. Somit tritt meist eine tiefe Entspannung meines Klienten ein. Die Entspannung ist eine leise Einladung, in die Stille zu gelangen. In dieser Stille hat der Körper die Möglichkeit, sich energetisch und strukturell neu auszurichten und neu zu organisieren.
Diese tiefe körperliche Entspannung hat das Potential, selbstregulierende Kräfte des Körpers zu mobilisieren, Blockaden zu lösen, Türen zum Inneren zu öffnen und so zu seinen Ressourcen zu gelangen.  

“ Nichts ist sanfter und weicher als Wasser,

 doch um Hartes und Starres zu bezwingen kommt nichts diesem gleich…“

mandala_green_widget